Feb 12, 2016 / von Nikolai Kimbel / Keine Kommentare

Natürlich muss niemand an den Mahlzeiten teilnehmen, allerdings ändert das nichts an der Konferenzgebühr.

Zu den Gründen:

  • Solche “Wünsche für Sonderbuchungen” schaffen viele organisatorische und abrechnungstechnische Probleme: Jemand möchte kein Mittag und jemand kein Abendessen und jemand meint für den Verzicht auf den Kaffee und das Stück Kuchen in der Pause einen gesonderten Preis bekommen zu müssen. Dass das nicht geht, leuchtet schnell ein. Es besteht weder eine Möglichkeit, das vernünftig zu koordinieren noch in irgendeiner Form zu überblicken.

 

  • Es ist falsch zu glauben, dass die Konferenzgebühr nur für die Verpflegung erhoben wird. Die Konferenz ist mit sehr viel mehr Kosten verbunden (Reisekosten, Erstattungen, Anschaffungen, Materialien). Die Gebühr, die erhoben wird, ist auch zur Deckung dieser Kosten bestimmt. Einen Preis für reine Verpflegung herauszurechnen, ist uns fast nicht möglich und auch bewusst nicht gewollt.

 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es keine Ermäßigungen für die Nicht-Teilnahme an irgendwelchen Mahlzeiten gibt und sehen Sie von diesbezüglichen Fragen ab.