Mai 2020

Fr22Mai14:3015:30[M02] Museum Russlanddeutsche KulturgeschichteReferent: Johannes Dyck14:30 - 15:30 Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte, Georgstraße 24, 32756 Detmold

Veranstaltungsdetails

Das Wissen um die eigene Geschichte stärkt die Identität und damit den Zusammenhalt. Der bewusste Umgang mit der eigenen Glaubenstradition und der eigenen Geschichte kann Stolpersteine verhindern und Gemeindeaufbau fördern. Das Detmolder Museum ist einzigartig in Deutschland und beleuchtet die wechselvolle Geschichte der Deutschen aus Russland. (Für den Transfer zum und vom Museum wird gesorgt).

Zeit

(Freitag) 14:30 - 15:30

Ort

Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte

Georgstraße 24, 32756 Detmold

Referent

  • Johannes Dyck

    Johannes Dyck

    Direktor des Instituts für Theologie und Geschichte, Dozent am BSB

    Als Ingenieur glaube ich an die Richtigket der Formel G = f (V). Darin ist G – die Gegenwart und V – die Vergangenheit. Die Gegenwart kann ausschließlich durch Vergangenheit verstanden und erklärt werden, und es ist bisher niemandem gelungen, aus diesem Kreislauf auszubrechen. Als Theologe glaube ich, dass der Auftrag Gottes an jeden ist, die eigene Glaubenstradition bewußt zu leben und sie an die nächste Generation weiterzugeben: „Gedenke der vorigen Zeiten und hab acht auf die Jahre von Geschlecht zu Geschlecht. Frage deinen Vater, der wird dir’s verkünden, deine Ältesten, die werden dir’s sagen.” (Deut. 32,7)

    Direktor des Instituts für Theologie un...

Museum für russlanddeutsche KulturgeschichteGeorgstraße 24, 32756 Detmold

X
X